StopReset

 
Neuigkeiten zu Impfungen und Impfschäden

Coronavirus Covid-19 Impfung

 @StopReset: siehe dort: Auflistung von gemeldeten Nebenwirkungen/Todesfällen unmittelbar nach einer Impfung.

 

impfen-nein-danke.de

../coronavirus/

- ../impfkritische-aerzte/

../wakefield/

@StopReset: Dr. Andrew Wakefield

 

CIA-Neurobiologie-Experte über die Steuerung des menschlichen Gehirns mittels RNA-Impfstoffen ++ Quelle

@StopReset: Vielleicht der Grund, warum die ganze Welt verrückt geworden ist.

 

Welche Gefahren Coronavirus-Impfstoffe mit sich bringen

 

Ein COVID-19-Impfstoff bis September – geht es noch riskanter?

 

Spritzen für Milliarden ++

 

Unmut über geschönte Impferfolge ++

 

Totale Manipulation ++

 

BioNTech: Keine Impfempfehlung für alte, kranke Leute.  Quelle

 

Pfizer warnt Kein Stillen oder Schwanger werden nach der Impfung ++ Quelle

Pfizer testet den mRNA-Impfstoff nun auch an Schwangeren (7. Mai 2021)

 

Die Zukunft der Impfstoffe – The Corbett Report.pdf * Quelle

 

WHO entfernt Hinweis auf natürlich erworbene Herdenimmunität.pdf ++ Quelle

 

Unfruchtbarkeit durch Corona-Impfung? ++

Quelle

@StopReset: Mit Infos zu Nürnberger Kodex

 

Anti-Impf-Repressionen ++

 

@StopReset: Tipp ++

 

Videos: mRNA-Impfung - Wo sind die validen Studien 

mRNA-Impfung - Wo sind die validen Studien 

Radio-München-Interview mit Prof. Hockerts, Toxikologe, zur Impfung. Quelle

 

Sucharit Bhakdi - Corona-Impfstoff ist zum Scheitern verurteilt!

Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie Sucharit Bhakdi

Quelle

 

Gefahr Corona-Impfstoff: alle Katzen tot

@StopReset: Grafik "1 Million Covid-Impfnebenwirkungen weltweit vom 9. Juni 2021"- und alles für ein Impfung mit 0.7 bis 1.2% absoluter Risiko-Reduktion.

Update: Am 4. Dezember 2021 sind wir bei ca. 3 Millionen gemeldeter Covid-Impfnebenwirkungen (90-99% Dunkelziffer)

 

 

Covid-19-Impfschäden nach Ländern (EU, UKDE, CH, IT, Israel, Japan) - Video

 

WHO

Fast überall Thrombosen: Nebenwirkungen nach COVID-19-Impfung (23. Juni 2021) Quelle

 

Die Kunst, Nebenwirkungen zu übersehen: 2.377.093 Meldungen, 14.371 Tote nach COVID-Impfung [WHO-Datenbank]

Derzeit finden sich 2.377.093 Meldungen in der Datenbank der WHO, Vigiaccess, 14.371 davon betreffen den Tod eines Menschen. Das entspricht durchschnittlich 38 Toten pro Tag nach Impfung. Quelle

vor ca. 40 Tagen

VigiAccess, die Datenbank der WHO (University of Uppsala)

13. Oktober 2021: 13'773 Tote und 2'262'130 Meldungen über Nebenwirkungen - 267 Seiten mit den Nebenwirkungen von COVID-19 Impfstoffen. MehrQuelle 

@StopReset: Anstieg der erfassten Impftoten seit 21. Mai 2021:  144% oder plus 8313

 

 

USA

CDC-Datenbank: In 7 Monaten mehr Impftote als in 120 Jahren (17. Juli 2021)

Die vorgebliche Corona-Pandemie bringt viele Rekordzahlen mit sich. Eine davon stammt aus der Nebenwirkungs-Datenbank der US Behörde CDC. In VAERS/WONDER werden – freiwillig – Nebenwirkungen von Impfungen eingetragen. Mittlerweile sind dort rund 11.000 Todesfälle in zeitlicher Nähe zu Covid-19 Impfungen verzeichnet. Das sind doppelt so viele wie eine Suche nach Impftoten von 1.1.1901 bis inklusive 30.11.2020 ergibt. Mehr / Quelle

 

USA: Covid-19-Impfschäden

15. Mai 2022 Aktuelle US-Daten zeigen fast 30.000 Todesfälle nach COVID-Impfungen und weiter steigende Zahlen bei den Impfschäden

VAERS-Daten zeigen 1.261.149 Meldungen von unerwünschten Ereignissen aus allen Altersgruppen nach COVID-19-Impfstoffen, darunter 27.968 Todesfälle und 228.477 schwere Verletzungen zwischen dem 14. Dezember 2020 und dem 6. Mai 2022. Quelle

vor 1 Monat
@StopReset: weitere 1269 Menschen - innert 5 Wochen - wurden durch Impfungen getötet.

10. April 2022 US-Daten zeigen, dass 20 % der 1,2 Millionen nach COVID-Impfungen gemeldeten Impfschäden auf Herzstörungen zurückzuführen sind und weiter steigende Todesfälle

childrenshealthdefense.org: Die am Freitag von den Centers for Disease Control and Prevention veröffentlichten VAERS-Daten umfassen insgesamt 1.217.333 Berichte über unerwünschte Ereignisse aus allen Altersgruppen nach COVID-Impfstoffen, darunter 26.699 Todesfälle und 217.301 schwere Verletzungen die zwischen dem 14. Dezember 2020 und dem 1. April 2022 gemeldet wurden. Quelle

 

 

 

Experimentelle Impfstoffe: Tausende US-Bürger beklagen Wochen nach der Impfung immer noch die Nebenwirkungen

Tausende und Abertausende von Amerikanern im ganzen Land sagen auch nach 3 bis 4 Monate, dass es ihnen „immer noch nicht gut geht“, nachdem sie mit der experimentellsten Impfung, die jemals entwickelt wurde, geimpft wurden.  Mehr / Quelle

 

 

EU 

 

Die EudraVigilance-Datenbank berichtet (bis zum 4. Dezember 2021)

32.649 Todesfälle 3.003.296 Verletzungen nach COVID-Spritzen in der europäischen Datenbank für unerwünschte Wirkungen - junge, zuvor gesunde Menschen leiden weiter. Quelle

@StopReset: "Wann hört dieser Völkermord auf?" Weitere 4546 Tote durch die "Impfung"

vor 7 Wochen

Die EudraVigilance-Datenbank berichtet (bis zum 19. Oktober 2021)

28.103 Todesfälle 2.637.525 Verletzungen nach COVID-Schüssen in der europäischen Datenbank für unerwünschte Reaktionen – Europäische Parlamentsabgeordnete sprechen sich aus. Fast die Hälfte der Verletzungen (1.249.109) sind ernsthafte  Verletzungen.Quelle

@StopReset: +7 Wochen: Todesfälle +20%, Verletzungen +20% (etwas zu "künstlich") - 447'988 neue Verletzungen.

(Krebserkrankungen werden hier gar nicht erfasst, obwohl ein Zusammenhang besteht.)

 

 

UK 

Coronavirus vaccine - weekly summary of Yellow Card reporting

Tragischer & schockierender Anstieg der Anzahl von Frauen, die den Verlust ihres ungeborenen & neugeborenen Babys aufgrund von Covid-Impfstoffen melden (12. April 2021)

18 Fehl- oder Totgeburten durch AstraZeneca-, 41 Fehl- oder Totgeburten durch Pfizer/Biontech-Impfung. Quelle

@StopReset: Anstieg der Fehl oder Totgeburten um 68% seit 14. März 2021 - innert 14 Tagen. 

 

@StopReset: Seit 20. Dezember 2020 Pfizer warnt Kein Stillen oder Schwanger werden nach der Impfung - auch keine Schwangeren impfen.

 

UK: 1'403 Tote 1'007'253 gemeldete Verletzungen nach COVID19 Experimentelle „Impfstoffe“, die in Großbritannien gemeldet wurden

Der Bericht umfasst Daten, die vom 9. Dezember 2020 bis zum 23. Juni 2021 für die drei experimentellen COVID-"Impfstoffe" gesammelt wurden, die derzeit in Großbritannien von Pfizer, AstraZeneca und Moderna verwendet werden. Sie berichten von insgesamt 1.403 Todesfällen und 1.007.253 Verletzungen, die nach den experimentellen COVID-Injektionen registriert wurden. Quelle

@StopReset: bei 33 Mio Geimpften 1 Mio Verletzungen - also jede(r) 33ste.

UK: 1'047 Tote 725'079 gemeldete Verletzungen nach COVID19 Experimentelle „Impfstoffe“, die in Großbritannien gemeldet wurden

Der Bericht umfasst Daten, die vom 9. Dezember 2020 bis zum 21. April 2021 für die drei experimentellen COVID-Impfstoffe gesammelt wurden, die derzeit in Großbritannien von Pfizer, AstraZeneca und Moderna verwendet werden.

Sie berichten über insgesamt  1.047 Todesfälle und 725.079 Verletzungen, die nach den experimentellen COVID-Injektionen registriert wurden.

685 der 1.047 Todesfälle folgten AstraZeneca COVID-Injektionen, und 573.650 der 725.079 Verletzungen folgten AstraZeneca COVID-Injektionen. Quelle

@StopReset: Die Anzahl Impf-Toten hat sich in einem Monat verdoppelt

 

 

DE 

12. Sicherheitsbericht des PEI:

Bis zum 30.06.2021 wurden 106.835 Verdachtsfälle von Impfnebenwirkungen, 10.578 davon Schwerwiegend und 1.028 Todesfälle nach der Impfung gemeldet. 24 Fälle von Impfnebenwirkungen traten dabei bei Kindern bis 15 Jahren auf. Die Anzahl der Entzündungen am Herzen stieg auf 228 an und hat sich in vier Wochen nahezu verdreifacht. Quelle

@StopReset: Zahl der schweren Nebenwirkungen um ca. 30% gestiegen. Todesfälle um 17%.

 

11. Sicherheitsbericht des PEI: 79.106 Fälle von Impfnebenwirkungen, Blutungen und fehlende, logische Folgerungen (10. Juni 2021)

79.106 Fälle von Impfnebenwirkungen – 8.134 davon schwerwiegende873 Todesfälle - Daten bis zum 31.05.2021. Quelle

@StopReset: Zahl der schweren Nebenwirkungen um ca. 62% gestiegen. Todesfälle um 66%.

 

 

Deutschland: Covid-19-Impfschäden

Amtlichen Angaben zufolge sind Todesfälle nach der Corona-Impfung reiner Zufall und nicht in Zusammenhang mit der Impfung zu sehen.

Einer ersten Auswertung auf Basis der Zahlen des Robert-Koch-Instituts zu Todesfällen bei mindestens 80 Jahre alten Menschen zufolge starben in den meisten Städten und Landkreisen in den ersten beiden Monaten des Jahres 2021 so viele alte Menschen wie im gesamten Jahr 2020 (1-3). Quelle

 

Paul-Ehrlich-Institut hat den Zusammenhang zwischen der Impfung mit AstraZeneca und Blutgerinnseln im Gehirn bestätigt (17. März 2021)

Es handelt sich dabei um Blutgerinnsel in den Gefäßen, die Blut aus dem Gehirn zurück in Richtung Herz führen. Mehr / Quelle

 

 

CH 

Schweiz: Covid-19-Impfschäden

Schock: Rund 10.000 schwere Impf-Nebenwirkungen in der Schweiz (7. Juli 2021)

Eine Analyse offizieller und inoffizieller Daten von Swiss Policy Research (SWPRS) ergab, dass allein in der Schweiz bereits von etwa 250 Impf-Toten und rund 10.000 schweren Impf-Nebenwirkungen auszugehen ist. Swissmedic verzeichnet einen Anstieg der gemeldeten Fälle von Impfnebenwirkungen um 50% seit Anfang Mai. Bei Kindern werden auch Symptome, die denen von Long Covid ähneln, mit den Impfungen in Zusammenhang gebracht. Mehr / Quelle

 

Schwerwiegende Nebenwirkungen nach Impfungen steigen in der Schweiz um den Faktor 50 gegenüber 2019 (5. Juni 2021)

Swissmedic meldet 950 schwerwiegende Nebenwirkungen. 90 Personen starben kurz nach der Impfung. Quelle

 

@StopReset: Die Nebenwirkungen steigen massiv – die Swissmedic will in Zukunft auf Sicherheitsprüfungen verzichten (26. März 2021)

 

 

IT 

Italien: Pfizer-Schuss viermal tödlicher als AstraZeneca (20. Juni 2021)

In einem Bericht vom 26. Mai werden 213 Todesfälle nach dem Impfstoff von Pfizer genannt. In Italien starben 58 Menschen nach Verabreichung des Moderna-Impfstoffs, 53 nach AstraZeneca und 4 nach Janssen. Das ergibt eine Gesamtzahl von 328 Todesfällen. Mehr / Quelle

 

Italien: Zwei weitere Lehrer tot nach der AstraZeneca-Impfung (6. April 2021)

Zwei Lehrer aus Italien, die im Abstand von einem Tag geimpft wurden, starben nach drei Wochen mit einem Unterschied von jeweils einem Tag (31. März 2021)

 

Italien:Covid-19-Impfschäden (12. März 2021)

Nach Todesfällen wurde AstraZeneca-Charge in Italien konfisziert. Quelle

 

 

Israel 

@StopReset: Der Moderna-Impfsstoff ist gefährlicher als derjenige von Astrazeneca

 

28. April 2021 Israel untersucht den Zusammenhang zwischen der Pfizer-Impfung und den dabei auftretenden Herzproblemen bei Männern unter 30

Besondere Sorge bereitet die Häufigkeit des beobachteten Auftretens bei Männern unter 30 Jahren in den Tagen unmittelbar nach der zweiten Impfung“, schrieben sie. „Zum jetzigen Zeitpunkt besteht nach ersten Erkenntnissen, die noch verifiziert werden müssen, der Eindruck, dass die Zahl (der Fälle) höher ist als zu erwarten wäre, insbesondere bei den unter 30-Jährigen - 5x höher, als beim Rest. Quelle

 

23. April 2021 Alptraum in Israel: “Überall dort wo mit dem Impfen begonnen wurde stiegen die Zahlen der Infektionen und in der Folge auch die der Todesfälle zum Teil drastisch an.”

 Die Impfkampagne in Israel hatte nicht nur zu steigenden Covid Todesfällen geführt, sondern auch zu einer klaren Übersterblichkeit sowohl in der Altersgruppe über 65 als auch in der Kohorte zwischen 45 und 64 Jahren. Quelle

 

21. April 2021 Der April-Bericht des israelischen Volkskomitees über die tödlichen Auswirkungen von Impfungen 

Das Israeli People Committee (IPC), eine zivile Einrichtung aus führenden israelischen Gesundheitsexperten, hat
seinen Bericht vom April über die Nebenwirkungen des Pfizer-Impfstoffs veröffentlicht. * Die Ergebnisse sind auf
jeder möglichen Ebene katastrophal. Mehr / Quelle 

 

12. April 2021 Israel: Jetzt alle 6 Monate weitere Impfungen – sonst keinen Impfpass

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu kündige jetzt das an, was „Verschwörungstheoretiker“ bereits seit längerer Zeit verkündeten: Nämlich, dass das „Durchimpfen“ der Bevölkerung – Israel und Chile sind da Vorreiter – nach den Erstimpfungen ständig wiederholt werden wird, oder besser wiederholt werden muss.  Netanyahu wörtlich zum ‚worst case scenario‘:

„Die 9 Millionen Israelis müssen alle sechs Monate mit zweifacher Dosis geimpft werden“ Quelle

 

23. März 2021 Die israelische Rabbinerin Chananya Weissman: "31 Gründe, warum ich den Impfstoff nicht nehme."

Mehr ++ / Quelle

 

4. März 2021 Israel: Pfizer-Impfstoff tötete „Etwa 40 Mal mehr ältere Menschen als es Covid tun würde“ – Ein neuer Holocaust!

Eine erneute Analyse von Daten des israelischen Gesundheitsministeriums kam zu dem Schluss, dass der COVID-Impfstoff von Pfizer während einer kürzlichen fünfwöchigen Impfperiode „etwa 40 Mal mehr (ältere) Menschen getötet hat, als die Krankheit selbst getötet hätte“, und 260 Mal mehr jüngere Menschen, als an dem Virus gestorben wären. Quelle

 

27. Februar 2021 Was zeigt die Israel-Studie zum Biontech-Pfizer Impfstoff? 

Wer sich mit Tozinameran (also dem Biontech-Pfizer Impfstoff)  impfen lässt, bekommt einen guten Schutz gegen leichte Grippesymptome mit den Varianten des Virus, die zwischen Dezember und Januar in Israel prävalent waren. Vor dem schweren Verlauf schützt der Impfstoff wahrscheinlich kaum, insbesondere nicht bei den Risikogruppen. Vor dem Tod schützt er mit Sicherheit nicht. Sein mittel- bis langfristiges Risikopotential, das darin besteht, Autoimmunerkrankungen oder Entzündungen im Gehirn hervorzurufen, ist weiterhin unbekannt. Quelle

 

 

14. Februar 2021 Die dritte Phase (Israel)

Menschenversuche an Israelis werden mit Gewalt durchgesetzt und wir sollen als Nächstes drankommen. Mehr / Quelle

 

Japan JP

Japan hat wahrscheinlich 3 verschiedene Varianten der Pfizer-Spritze entdeckt (1. September 2021)

Das kann nicht passieren, wenn es nicht absichtlich geschieht. Japan entdeckte: 1. Spritzen mit rosa Zeug darin. 2. Spritzen mit schwarzem Zeug darin. 3. Schüsse mit metallisch glänzendem, magnetischem Zeug darin. Und es waren nicht nur ein paar Schüsse, es waren Millionen, die dieses PROBLEM hatten. Das bedeutet, dass es kein Problem war. Mehr / Quelle

 

 

Impfnebenwirkungen seit 20 Jahren